Pressemitteilung

Ementexx verbindet SAP direkt mit ennoxx.banking

  • Zahlungsläufe in SAP können automatisch an ennoxx.banking übertragen werden
  • Reduktion der Manipulationsmöglichkeiten („Fraud Prevention“)
  • Steigerung des Straight-Through-Processing (STP) sowie des Datenschutzes/-vertraulichkeit

Frankfurt am Main, den 12. September 2017

ennoxx.banking kann per sofort auch direkt aus SAP heraus angesprochen werden. Mit dem neuen SAP-Connector können Zahlungsdateien direkt an ennoxx.banking übertragen werden, ohne dass diese vorher als Datei abgelegt werden müssen. Neben des optimierten Workflows wird die Manipulationsmöglichkeit reduziert (Stichwort: „Fraud Prevention“) und der Datenschutz/-vertraulichkeit erhöht.

 

Als einer der ersten Kunden kommt der SAP-Connector für ennoxx.banking bei INEOS Phenol zum Einsatz. Hier wurde die bisher eingesetzte Lösung durch ennoxx.banking abgelöst, die definierten Workflows verfeinert und die Anbindung an SAP implementiert. Neben operativen Zahlungen werden über SAP nun auch Personalzahlungen direkt an ennoxx.banking übermittelt. Insbesondere bei Personalzahlungen ist dies ein wesentlicher Vorteil, da verbunden mit der Einschränkung der Berechtigungen in ennoxx.banking ein Einblick in diese sehr sensiblen Daten an Unberechtigte effektiv unterbunden werden kann.

 

Michael Scholz, Founder & CEO der ementexx GmbH, kommentiert die neue Funktion wie folgt: „Mit dem SAP-Connector für ennoxx.banking können wir nun eine Lösung anbieten, die sämtliche Vorteile einer Non-SAP-Lösung mit den Vorteilen einer SAP-Integration kombiniert.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok